REVIEWS



Mizphit - Symphony Of Shadows


Symphony of Shadows. Bei Mizphit ist der Name auch Programm. Der Mann aus Colorado Springs liefert mit seinem vierten Werk ein grossartiges Album ab. Es ist immer etwas schwierig von einem Klassiker zu sprechen, bei "Symphony of Shadows" bin ich gewillt dieses Wort in den Mund zu nehmen.

Bereits zu Beginn im Intro zeigt Mizphit was er drauf hat und worauf sich der Hörer in der nächsten Stunde freuen darf. Tongue-Twist Rap vom Feinsten und kompromisslose Produktionen ohne unnötige Spielereien. Die wenigen Ausfälle, die es bei 20 Tracks schonmal gibt, werden durch die zahlreichen Bombentracks, mindestens 10 davon gibt es auf "Symphony of Shadows", leicht wieder aufgefangen. "Ride 2 Dis", "Patiently Waitin", "Rock Spots", "Love To Hate Me" und "Finta Hittem Like" haben das Zeug echte Klassiker zu werden. Die meisten Tracks sind ziemlich düster gehalten. Gelegentlich wird auch mal ein Clubsong wie "Krunk Up" oder das hooklastige "So Much Pain" eingestreut.

Die sehr guten Produktionen, die düstere Gesamtstimmung des Albums und natürlich die überragenden Raps von Mizphit könnten dafür Sorgen, dass man in eingien Jahren bei "Symphony of Shadows" von einem Klassiker spricht. Für mich ist es bereits jetzt nahe an einem "Classic" und auf jeden Fall eines der besten Alben der letzten Jahre ...


9/10 (Jizu)


Overview Reviews